Das mittelalterliches Schwyzerhaus in Morgarten

Bild vom Informationszentrum und vom Schwyzerhaus

Das mittelalterliche Schwyzerhaus steht seit 2015 im Weiler Schornen. Das mittelalterliche Holzhaus aus der Region Schwyz (Niederröst-Haus) stellt ein wertvolles und einzigartiges Kulturgut dar.

Das Haus wurde erstmals aufgebaut, als die romanischen Bauten des Basler Münsters und des Zürcher Grossmünsters noch nicht fertig gestellt waren und das bedeutendste gotische Bauwerk unseres Landes – die Kathedrale von Lausanne – noch nicht einmal in Angriff genommen worden war.

Der Wiederaufbau des mittelalterlichen Kerngebäudes vermittelt als profanes Wohnhaus aus der Zeit von 1176 – 1315 die mittelalterliche Wohnweise. Eine Fensterscheibe bietet Einblick ins Innere des Hauses und eine Hörstation erklärt die sozialen und ökonomischen Verhältnisse im Alten Land Schwyz.

Der Wiederaufbau des mittelalterlichen Kerngebäudes vermittelt als profanes Wohnhaus aus der Zeit von 1176 – 1315 die mittelalterliche Wohnweise. Eine Fensterscheibe bietet Einblick ins Innere des Hauses und eine Hörstation erklärt die sozialen und ökonomischen Verhältnisse im Alten Land Schwyz.

2001 fand beim Abbruch des Niderösthauses in Schwyz eine Untersuchung der Holzbauteile statt.

Der Wiederaufbau wurde unter der Leitung von Markus Bamert, ehemaliger Denkmalpfleger des Kantons Schwyz, sowie weiteren anerkannten Fachspezialisten wissenschaftlich begleitet.

Bild vom Förderpreis

Das Engagement aller Beteiligten wurde im Oktober 2016 mit dem Förderpreis der Schweizerischen Gesellschaft für Kulturgüterschutz geehrt.

Begleitdokumentation

Claudia Steiner begleitete den Wiederaufbau des mittelalterlichen Schwyzerhauses mit der Kamera. Schauen sie sich die informative Dokumentation an.