Der Morgartenpfad (Themenpfad)

Bild einer Familie auf dem Morgartenpfad

Mit den Hauptfiguren die Originalschauplätze der Morgarten-Geschichte besuchen: Der Themenpfad macht das möglich. Auf bestehenden Wegen zwischen der Pfarrkirche Sattel und dem Schlachtdenkmal im Weiler Morgarten am Ägerisee erwarten sieben verschiedene animierte Stationen die Besucher.

Hörspiele mit Herzog Leopold, Hofnarr Kuoni von Stocken, Ritter Heinrich von Hünenberg, Werner Stauffacher, etc. als Hauptfiguren entführen uns in die Zeit der Schlacht am Morgarten. Eine Historikerin stellt diesen Szenen jeweils den aktuellen Stand des Wissens und der wissenschaftlichen Forschung gegenüber.

Der Weg kann aus beiden Richtungen begangen werden. Vom Denkmal her erlebt man die Geschichte zuerst aus habsburgischer Sicht, von Sattel her beginnend aus Sicht der Schwyzer.

Vorderhand sind die Audiostationen mit einer deutschsprachigen Version ausgerüstet. Es ist geplant, zu einem späteren Zeitpunkt auch die anderen Landessprachen und Englisch aufzuschalten. Die einzelnen Stationen sind mit passenden Installationen ausgerüstet, die die jeweilige Thematik unterstützen.

Bild vom Letziturm auf dem Morgartenpfad

Der Pfad eignet sich vor allem für Familien und Schulklassen und für historisch Interessierte. Im Bereich Figlenflue führt der Pfad über einen Bergweg. Dem entsprechend sind gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich. Auf der Figlenflue befindet sich die Schwyzer Kanzel, von der man (wie einst Stauffacher?) den Blick ins Aegerital, auf die Anmarschroute der Habsburger und auf den „Leopoldplatz“ geniessen kann.

Flyer
Umsetzung
Bild vom Morgartenpfad

“Das Erlebnis kann man nicht rational vermitteln, es muss emotional erfahren werden. Man kann es nicht lehren, man muss es bisweilen inszenieren.”
Kurt Han (1886-1974)
Begründer der Erlebnispädagogik

Überblick über den Verlauf des „Morgartenpfades“ und die Lage der sieben animierten Hörspielstationen.

Bild vom Morgartenpfad mit Hörspielstationen
Bild vom Morgartenpfad mit Hörspielstationen

Hinweis:
Im Winter (ca. Mitte November bis ca. Ende März) sind jeweils lediglich die beiden Stationen beim Denkmal Morgarten und bei der Pfarrkirche Sattel in Betrieb.